APA/LPD WIEN

Handgranate nahe einer Wiener Spielwiese entdeckt

0

Ein 27-Jähriger hat am frühen Sonntagnachmittag in einem Waldstück nahe einer Spielwiese in Wien-Penzing eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.

Ein Experte der Wiener Polizei verständigte daraufhin den Entminungsdienst des Bundesheeres, der für den Abtransport sorgte. Die Granate sei mit Baumwurzeln verwachsen gewesen. Das berichtete die Landespolizeidirektion am Montag in einer Aussendung.

Polizei mahnt zur Vorsicht

Die Wiener Polizei rät beim Fund von sprengstoffverdächtigen Gegenständen zu äußerster Vorsicht. "Merken Sie sich den Auffindungsort und begeben Sie sich in eine sichere Distanz", hieß es. Beim Fund von Sprengstoff soll unverzüglich die Polizei gerufen werden. Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen laut Polizei nicht bewegt oder manipuliert werden.

ribbon Zusammenfassung
  • Ein 27-Jähriger hat am frühen Sonntagnachmittag in einem Waldstück nahe einer Spielwiese in Wien-Penzing eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.