Symbol PolizeiAPA/APA/THEMENBILD/ERWIN SCHERIAU

Freund schlug ihr auf den Kopf, Frau zückte Klappmesser

0

Eine 29-Jährige wurde festgenommen, weil sie ihren Freund mit einem Klappmesser verletzt haben soll. Sie gab an, sich gegen ihren Partner gewehrt zu haben. Polizisten fanden sie mit Kopfverletzungen und zerrissenem T-Shirt.

Der Mann soll die Frau bei einem Streit in einer Wohnung in Wien Döbling mehrmals mit der Faust gegen den Kopf geschlagen haben, teilte die Polizei mit. Um sich zu wehren, gab die Frau an, zum Klappmesser gegriffen zu haben. Dabei soll sie ihn leicht am Hals verletzt haben. 

Deshalb wurde sie am Montag gegen 18.30 Uhr wegen des Verdachts der absichtlich schweren Körperverletzung vorläufig festgenommen.

Ihr ebenfalls gewalttätiger 33-jähriger Partner wurde wegen des Verdachts der Körperverletzung angezeigt. Gegen ihn wurde zudem ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Mit zerrissenem T-Shirt aufgefunden

Auf den Fall von häuslicher Gewalt wurden Beamte des Stadtpolizeikommandos Döbling aufmerksam, als sie auf die im Gesicht verletzte Frau mit zerrissenem T-Shirt trafen.

Nachdem die Frau das vorangegangene Geschehen geschildert hatte, stellten diese zuerst die Tatwaffe in der Wohnung sicher. Später wurde dann der männliche Verdächtige im Bereich einer Tankstelle angetroffen, der leichte Verletzungen im Halsbereich aufwies.

Video: Femizide - Gewaltproblem in Österreich?

Sind Sie Opfer von Gewalt oder kennen Sie jemanden? Hier finden Sie Hilfe:

Frauen-Helpline: 0800/222 555
Gewaltschutzzentrum: 0800/700 217
24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01/71719
Frauenhaus-Notruf: 05 77 22
Männerberatung Wien: 01/603 28 28
Rat auf Draht - Hilfe für Kinder & Jugendliche: 147
Im Fall von akuter Gewalt: Polizei-Notruf: 133

Notrufnummern bei häuslicher Gewalt

Notrufnummern bei häuslicher Gewalt

ribbon Zusammenfassung
  • Eine 29-Jährige wurde festgenommen, weil sie ihren Freund mit einem Klappmesser verletzt haben soll.
  • Sie gab an, sich gegen ihren Partner gewehrt zu haben. Polizisten fanden sie mit Kopfverletzungen und zerrissenem T-Shirt.
  • Ihr ebenfalls gewalttätiger 33-jähriger Partner wurde wegen des Verdachts der Körperverletzung angezeigt.
  • Gegen ihn wurde zudem ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Mehr aus Chronik