APA - Austria Presse Agentur

Gwen Stefani: Super-Bowl-Auftritt war eine Nummer zu groß

05. Feb 2021 · Lesedauer 1 min

US-Sängerin Gwen Stefani (51) erinnert sich noch gut an ihren Halbzeitauftritt beim Super Bowl vor 18 Jahren. "Noch heute kann ich kaum glauben, dass sie uns ausgewählt haben. Es war eigentlich eine Nummer zu groß für mich damals", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. "Ich glaube, heute könnte ich einen besseren Job machen." Die Musikerin, die mit ihrer Band No Doubt ("Don't Speak") bei dem Mega-Sportevent auftrat, war damals kein großer Football-Fan.

Das habe sich durch ihre drei Söhne geändert. "Ich weiß noch, als ich mal mit meinem Ältesten im Bett lag und er meinte: "Irgendwann werde ich mal ein Football-Star". Und ich sagte: "ICH war schon mal beim Super Bowl"."

In der Nacht auf Montag wird das diesjährige Finale der Football-Liga NFL in Tampa (Florida) ausgetragen. Die Halbzeitshow übernimmt der kanadische Superstar The Weeknd ("Blinding Lights"). Stefani will das Spiel in Los Angeles mit ihrem Verlobten Blake Shelton (44) verfolgen. "Er ist besessen von Football. Wir werden definitiv schauen... und essen... und trinken", sagte Stefani weiter.

Die 51-Jährige veröffentlichte kürzlich ihre neue Single "Let Me Reintroduce Myself". Später im Jahr soll ihr neues Album erscheinen.

Quelle: Agenturen