APA/APA/AFP/CHRIS JACKSON

Griechisches Prinzenpaar lässt sich scheiden

0

Ehe-Aus in der ehemaligen griechischen Königsfamilie: Prinz Nikolaos von Griechenland und Dänemark (54) und Prinzessin Tatiana (43) lassen sich nach fast 14 Jahren Ehe scheiden. Der Entschluss sei einvernehmlich gefallen, teilte die Familie am Freitagnachmittag auf ihrer Website mit. Die Monarchie in Griechenland wurde nach einem Referendum 1974 abgeschafft.

Der Entschluss zur Scheidung sei "mit großer Sorgfalt und gegenseitigem Respekt" getroffen worden und spiegle die tiefe Wertschätzung füreinander und für das gemeinsame Leben wider, hieß es weiter. Das Paar hatte 2010 auf der griechischen Insel Spetses eine Traumhochzeit gefeiert.

Griechische Medien schrieben von einer "Bombe" und einer Entscheidung "aus heiterem Himmel". Die Familie hingegen setzte in ihrer Mitteilung auf gutes Miteinander und bat um Respekt für die Privatsphäre des Paares. Die zukünftige Interaktion der beiden werde "weiterhin von denselben Prinzipien des Respekts und des gegenseitigen Verständnisses geleitet" und die Beziehung werde "auf einer starken Freundschaft basieren". Nikolaos und die gebürtige Venezolanerin Tatiana Blatnik wollen demnach weiterhin in Griechenland leben, in dem Land, das sie beide als ihr Zuhause bezeichneten. Die beiden haben keine Kinder. Prinz Nikolaos ist Sohn des im Jänner 2023 verstorbenen letzten Königs von Griechenland, Konstantin II., und dessen Frau Anne-Marie von Dänemark.

ribbon Zusammenfassung
  • Prinz Nikolaos von Griechenland und Prinzessin Tatiana geben nach fast 14 Jahren Ehe ihre Scheidung bekannt.
  • Die Entscheidung zur Trennung fiel einvernehmlich und reflektiert gegenseitigen Respekt und Wertschätzung; das Paar bat um Privatsphärenschutz.
  • Trotz der Auflösung ihrer Ehe planen beide, weiterhin in Griechenland zu leben, und betonen die Fortsetzung ihrer Beziehung basierend auf einer starken Freundschaft.

Mehr aus Chronik