APA/APA/THEMENBILD/BARBARA GINDL

Grazer schlug Bettler vor Supermarkt und drohte mit Messer

20. Feb. 2022 · Lesedauer 2 min

Ein 25-jähriger Grazer hat am Samstag zwei Männer vor einem Supermarkt im Bezirk Eggenberg mit Fäusten attackiert und einem Messer bedroht.

Einer der Bettler - durch deren Musik sich der Mann gestört gefühlt haben dürfte - wehrte sich und schlug den Angreifer in die Flucht. Der Mann versuchte mit einer Tram zu entkommen, wurde jedoch von der von einer Zeugin alarmierten Polizei gestellt und festgenommen, wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Sonntag mitteilte.

Eine Zeugin hatte über Notruf gegen 13.30 Uhr die Polizei verständigt, dass es vor dem Supermarkt in der Gaswerkstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern gekommen sei. Zwei Bettler (54 und 50 Jahre) - die vor dem Supermarkt Musik abgespielt hatten - berichteten, dass sie von einem jungen Mann attackiert worden seien. Dieser hatte sich bereits beim Betreten des Supermarktes abfällig über die Musik geäußert und schließlich beim Herauskommen dem 54-Jährigen aus dem Bezirk Weiz einen Faustschlag versetzt.

Bettler wehrten sich, da zog Angreifer Messer

Anschließend versuchte der Angreifer, auf den am Boden sitzenden ungarischen Freund (50) des Älteren einzutreten. Dieser wehrte sich und versetzte ihm einen Faustschlag in den Bauch. Daraufhin zog der Grazer ein Messer und stach damit in Richtung des 50-Jährigen. Dieser wehrte sich abermals, worauf der Messerstecher zur nahen Tramhaltestelle flüchtete und in eine Bim stieg.

Polizisten stellten den 25-Jährigen kurze Zeit später in der Straßenbahn und nahmen ihn fest. Die Tatwaffe wurde sichergestellt. Der Grazer stand laut Exekutive unter Drogeneinfluss. Er wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Quelle: Agenturen / hos