APA - Austria Presse Agentur

Gleicher Täter vermutet: Tankstelle zum zweiten Mal binnen einer Woche überfallen

04. Apr 2021 · Lesedauer 1 min

Zum zweiten Mal binnen einer Woche ist in der Nacht auf Sonntag eine Tankstelle in der Stadt Salzburg ausgeraubt worden. Nach bisherigen Ermittlungsergebnissen dürfte es sich in beiden Fällen um den selben Täter gehandelt haben, berichtete die Polizei.

Die Fahndung nach dem 30 bis 40 Jahre alten, etwa 1,80 Meter großen, korpulenten und grau gekleideten Täter verlief erneut erfolglos.

In der Nacht auf Ostersonntag kam der Unbekannte kurz nach 1.00 Uhr in die Tankstelle. Er bedrohte den 59-jährigen Angestellten, der gerade eine Kundin bediente, mit einem Messer, das zuvor auf der Theke gelegen war. Er forderte den Mann auf, die Kassenlade zu öffnen, nahm das Bargeld an sich und flüchtete.

Räuber wartete auf Angestellten

Bereits in der Nacht auf Montag war die Tankstelle überfallen worden. Damals hatte der Täter im Shop auf den 59-Jährigen, der kurz im Lager gewesen war, gewartet. Als dieser zurückkam, wurde er hinter das Verkaufspult gedrängt. Der Unbekannte drückte ihm einen Gegenstand in den Rücken und verlangte Geld. Danach bediente er sich selbst in der Kassenlade und floh mit einem geringen Betrag.

Quelle: Agenturen / red