Symbolbild BargeldAdobe Stock

Geld fiel vom Himmel: Bub in Zürich schwer verletzt

0

Ein TikToker ließ in der Schweiz Geldscheine vom Himmel regnen. Bei der Aktion wurde ein 12-Jähriger am Samstag schwer verletzt.

Über einem Park in der Schweizer Stadt Zürich regnete es plötzlich Geld. Ein TikToker hatte mit einer Drohne Bargeld über einer Menschenmenge abgeworfen. Ein 12-jähriges Kind wurde bei der Aktion verletzt. 

Der Bub habe durch einen spitzen Gegenstand schwere Verletzungen erlitten, teilte die Zürcher Kantonspolizei am Sonntag mit.

Die genauen Umstände waren zunächst unklar. Laut der Polizei war die Aktion am Samstagabend, bei der Geld vom Himmel fiel, nicht bewilligt.

Ein privater Veranstalter habe kurz vor 20 Uhr eine Drohne mit einem Geldsack über dem Park aufsteigen lassen.

Laut Medienberichten ließ ein TikToker insgesamt 24.000 Schweizer Franken (rund 24.500 Euro) in Zehnernoten auf die Leute rieseln.

Schrei und Mann mit Maske

In einem Video waren schreiende Menschen zu hören. Ein Mann unter einer goldigen Maske und mit Megafon in der Hand rief dazu auf, "friedlich zu bleiben".

Die unter der Drohne versammelten Menschen versuchten laut der Polizei, möglichst viele Geldscheine aufzusammeln.

Während des Gedränges wurde der 12-Jährige verletzt, das Opfer stammt aus der Dominikanischen Republik. Ein Rettungswagen brachte den Jugendlichen in ein Spital.

Die Polizei leitete Ermittlungen zu den Hintergründen ein und sucht Zeug:innen.

Video: TikTok-Verbot für Kinder?

ribbon Zusammenfassung
  • Ein TikToker ließ in der Schweiz Geldscheine vom Himmel regnen.
  • Bei der Aktion wurde ein 12-Jähriger am Samstag schwer verletzt.
  • Umgerechnet rund 24.500 Euro fielen in Zehnernoten vom Himmel.
  • Die Menschen schrien, ein Mann mit Golfmaske und Megafon wollte für Ordnung sorgen.

Mehr aus Chronik