Gänsehäufel-Bademeister kann Öffnung "kaum erwarten"

10. Mai 2021 · Lesedauer 2 min

Die Regierung verkündete am Montag bundesweite Öffnungsschritte. Auch die Schwimmbäder werden damit am 19. Mai wieder öffnen. Laut dem Badewart Erich Gsellmann ist das Wiener Gänsehäufel darauf vorbereitet.

Die Vorbereitungen seien "im Großen und Ganzen" bereits abgeschlossen, versichert der Badewart im Wiener Gänsehäufelbad, Erich Gsellmann, im PULS 24 Interview. Nun gehe es noch um den "Feinschliff, aber im Prinzip sind wir fertig", sagt Gsellmann.

Gsellmann "kann es kaum erwarten" bis die Schwimmbäder ihre Tore wieder für Gäste öffnen dürfen. Er rechnet damit, dass die Badesaison ähnlich wie im letzten Jahr verlaufen wird. Damals habe es weniger Badegäste gegeben, aber bis auf die Maskenpflicht sei alles "wie immer" abgelaufen, erinnert sich Gsellmann.  

Wie man mit den Besucherströmen umgehen wird, sei noch offen. Hier warte man noch auf die Vorgaben der Bundesregierung. Derzeit seien Kollegen und Securities für die Überwachung des Eingangs vorgesehen. Ob diese auch notwendig sein werde, hänge von der Regelung zu den Eintrittstests ab, sagt der Badewart.

Klar ist bisher, dass auch diesen Sommer in Wien wieder die Bäderampel zum Einsatz kommen wird, die bereits letztes Jahr Badegästen angezeigt hat, welche Bäder noch Kapazitäten haben. 

Quelle: Redaktion / apb