APA/APA/AFP/VALERY HACHE

Fürstin Charlène bekommt in Klinik Besuch von der Familie

23. Dez. 2021 · Lesedauer 1 min

Frohe Botschaft für Fürstin Charlène von Monaco: Zu den Weihnachtstagen besuchen ihr Mann Fürst Albert II. und ihre Kinder sie in einer Klinik außerhalb des Fürstentums. Seit einigen Wochen befindet sich Charlène dort in medizinischer Behandlung, um sich nach Gesundheitsproblemen zu erholen. Die Genesung gehe gut voran, teilte der monegassische Palast am Donnerstag mit. Bis es der Fürstin wieder gut gehe, dürfte es aber noch einige Monate dauern.

Anfang November war die 43-Jährige nach Monaten in ihrer Heimat in Südafrika nach Monaco zurückgekehrt. Kurz darauf kam sie in die Behandlung. Ursprünglich war Charlène nach Südafrika gereist, um den Kampf gegen die Nashorn-Wilderei zu unterstützen. Örtlichen Medien hatte sie wenig später berichtet, ein vor ihrer Reise durchgeführter kieferchirurgischer Eingriff habe ihre Rückkehr nach Europa hinausgezögert.

Auf Instagram teilte Charlène indes Weihnachtswünsche mit einer gezeichneten Karte, die sie und die Familie vor einem geschmückten Weihnachtsbaum zeigt.

Quelle: Agenturen