puls24.at

Fünf Tote bei Brand in Krankenhaus in St. Petersburg

Mai 12, 2020 · Lesedauer 2 min

Bei einem Brand in einem Krankenhaus für Coronavirus-Patienten in St. Petersburg sind am Dienstag fünf Menschen ums Leben gekommen. 150 weitere mussten nach russischen Behördenangaben vor den Flammen in Sicherheit gebracht werden. Bei den Opfern handelte es sich um Patienten, die auf der Intensivstation lagen und teilweise an Beatmungsgeräten hingen.

Das Feuer war nach Angaben des Katastrophenschutzministeriums im sechsten Stock des St.-Georgi-Krankenhauses im Norden von St. Petersburg ausgebrochen. Nach knapp einer Stunde war der Brand gelöscht. Als mögliche Ursache gilt ein Kurzschluss, wie Gouverneur Alexander Beglow mitteilte. Demnach fing ein Beatmungsgerät Feuer.

Die Krankenhaus hatte sich laut der russischen Nachrichtenagentur TASS Mitte März auf die Behandlung von Coronavirus-Patienten spezialisiert. Wie der Bürgermeister des Stadtbezirks Wyborg, Pawel Danilow, sagte, waren die fünf Todesopfer zuvor auf der Intensivstation behandelt worden - vier von ihnen im selben Zimmer. Nach Angaben von Klinikchef Valeri Strejelezki waren drei von ihnen an Beatmungsgeräte angeschlossen.

"Alle sind schockiert über das, was passiert ist", sagte die Patientin Swetlana Stepanowa. "Ein Brand in einem Krankenhaus ist ein Albtraum."

Erst am Samstag war bei einem Brand in einem Moskauer Krankenhaus, in dem auch fast 700 Corona-Patienten behandelt wurden, ein Mensch ums Leben gekommen. In der Nacht zum Montag starben neun Menschen bei einem Brand in einem Altersheim nahe der russischen Hauptstadt. Zwei weitere Bewohner starben später im Krankenhaus.

In Russland breitet sich das Coronavirus derzeit rasant aus, seit über einer Woche werden jeden Tag mehr als 10.000 bestätigte Neuinfektionen gemeldet. Am Dienstag meldeten die Behörden 10.899 neue Fälle. Demnach haben sich insgesamt 232.243 Menschen infiziert, womit Russland der Anzahl der jemals Infizierten nach nun weltweit hinter den USA auf Rang zwei liegt. 2.116 Menschen starben in Russland nach offiziellen Angaben bisher an oder mit einer Covid-19-Erkrankung. Moskau und St. Petersburg sind am stärksten betroffen.

Quelle: Agenturen