Führerscheinneuling raste mit 200 km/h über Südautobahn

16. Apr. 2022 · Lesedauer 1 min

Ein 18 Jahre alter Kärntner Führerscheinneuling hat sich in der Nacht auf Karsamstag als Autoraser gezeigt: Der junge Mann fuhr mit rund 200 km/h auf der Südautobahn (A2) im Bezirk Villach-Land. Eine Polizeistreife stoppte ihn, die Lenkerberechtigung ist er los. Er wurde angezeigt, wie die Landespolizeidirektion Kärnten mitteilte.

Die zwei Polizisten waren auf Streife auf der A2 unterwegs, als ihnen kurz nach 21.00 Uhr ein Auto auffiel, das mit weit überhöhter Geschwindigkeit von Velden in Richtung Villach raste. Die Beamten stellten rund 200 km/h in einer 130er-Zone fest. Der Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Villach Land wurde schließlich angehalten. Er wird nun u. a. eine Nachschulung absolvieren müssen.

Quelle: Agenturen