APA - Austria Presse Agentur

Feuerwehr kritisiert Fehlen im Corona-Impfplan

05. Feb 2021 · Lesedauer 1 min

Der Bundesfeuerwehrverband kritisiert die Änderung im Impfplan. Demnach wird die Feuerwehr nicht mehr in Phase 2 der Corona-Impfung berücksichtigt.

Der Bundesfeuerwehrverband hat am Freitag das Fehlen der Organisation in der aktuellen Version des nationalen Covid-19-Impfplans kritisiert. In dem Dokument vom 1. Februar werde kein Bezug mehr zur Feuerwehr hergestellt. Auch die Gruppe der kritischen Infrastruktur sei in der Form entfallen, erläuterte der Verband in einer "APA" - Aussendung. Dabei hätten zuvor Experten und Politiker betont, dass die Feuerwehr zur kritischen Infrastruktur zählt und in Phase 2 berücksichtigt werde.

Feuerwehrpräsident: kann Entscheidung " weder verstehen noch akzeptieren"

"Zur Unterstützung der Massentests rückten rund 30.000 Feuerwehrmitglieder österreichweit aus, um logistisch zu unterstützen und einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen, dafür waren wir gut genug. Nun werden wir still und heimlich aus dem Impfplan gestrichen und nicht einmal mehr in der Phase 3 erwähnt. Diese Entscheidung kann ich weder verstehen noch akzeptieren", übte Feuerwehrpräsident Albert Kern Kritik.

Mehr zum neuen Impfplan:

Quelle: Agenturen / pea