APA - Austria Presse Agentur

Falsche Polizisten kassierten bei Pkw-Lenker ab

18. Apr 2021 · Lesedauer 2 min

Die Polizei sucht nun mögliche weitere Geschädigte bzw. Zeugen und bittet um Hinweise.

Zwei falsche Polizisten haben am Donnerstag bei einem Kärntner Pkw-Lenker (18) abkassiert. Die mit Polizeiuniformen angetanen Männer hatten ihn gegen 18.25 Uhr auf der Turracher Straße (B95) mittels Winkerkelle gestoppt und - ohne nachzusehen - mangelnde Reifen-Profiltiefe beanstandet. 30 Euro Bußgeld seien fällig. Nach dem Bezahlen der "Strafe" kam die Sache dem jungen Mann komisch vor, er fragte bei der echten Polizei nach - diese wusste nichts von Verkehrskontrollen.

Der Autofahrer aus dem Bezirk Feldkirchen war auf der B95 in Bereich Haidenbach in der Gemeinde von einer angeblichen Polizeistreife bei einer Bushaltestelle angehalten worden, wie die Landespolizeidirektion Kärnten am Sonntag mittelte. Die "Beamten" verlangten vom 18-Jährigen den Führerschein und die Fahrzeugzulassungspapiere. Sie bemängelten die angeblich fehlende Profiltiefe an den Vorderreifen, ohne jedoch zuvor gemessen zu haben. Ein Organmandat als Beleg für das "Vergehen" wurde dem jungen Mann jedoch nicht ausgestellt. Danach durfte er weiterfahren.

Polizeiuniform und Schutzweste

Zuhause maß er gemeinsam mit seinem Vater die Profiltiefe nach und stellte fest, dass diese in Ordnung war. Überdies fiel ihm noch ein, dass die beiden angeblichen Polizisten keinen Waffengurt getragen hatten. Am Freitag zeigte er den Vorfall bei der Polizeiinspektion Patergassen an. Dabei gab er noch an, dass die beiden Unbekannten nach der vermeintlichen Amtshandlung zu einem schwarzen Audi Avant gingen, der gegenüber der Bushaltestelle abgestellt war. Das Kennzeichen hatte er sich leider nicht gemerkt. Die Polizisten in Patergassen wussten nichts von Verkehrskontrollen in dem Bereich. Nun wird nach den falschen Beamten gesucht.

Laut Personenbeschreibung sind beide Täter zwischen 25 und 30 Jahre alt. Einer ist zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß, eher zierlich gebaut, hatte einen braunen Stoppelbart und kurze braune Haare. Der zweite Mann ist zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß, ist normal gebaut und hatte eine Wollmütze mit der Aufschrift "Polizei" am Kopf. Beide trugen FFP2-Maske, Polizeiuniform und Schutzweste, aber keinen Waffengurt und auch kein Funkgerät, sie sprachen Kärntner Dialekt.

Die Polizei sucht nun mögliche weitere Geschädigte bzw. Zeugen und bittet um Hinweise an die Inspektion Patergassen unter 059133 2205 oder die Nummer 133.

Quelle: Agenturen / moe