APA/APA (AFP)/-

"Ever Given"-Schwesterschiff vor US-Küste gestrandet

16. März 2022 · Lesedauer 1 min

Ein Jahr nach der Blockade des Suez-Kanals durch den havarierten Frachter "Ever Given" ist das Schwesternschiff "Ever Forward" vor dem US-Bundesstaat Maryland gestrandet.

Die US-Küstenwache teilte mit, das Schiff liege in der Chesapeake Bay außerhalb des Kanals auf Grund, behindere aber den Verkehr anderer Containerschiffe nicht. Das Containerschiff wird von Evergreen Marine betrieben, dem gleichen taiwanischen Transportunternehmen, das auch die "Ever Given" betreibt.

Das 400 Meter Lange Containerschiff "Ever Given" war im März 2021 im Suez-Kanal auf Grund gelaufen und hatte die wichtige Route tagelang in beiden Richtungen blockiert. Das sorgte für eine massive Störung des Welthandels.

Der 193 Kilometer lange Kanal ist die kürzeste Verbindung zwischen Europa und Asien und der entscheidende Korridor für Rohöl und Importwaren nach Europa.

Mehr dazu

Quelle: Agenturen / hos