Erstes Fahndungsfoto nach Juwelier-Mord: 5.000 Euro für Hinweise

18. Nov 2020 · Lesedauer 2 min

Die Wiener Polizei hat ein Fahndungsfoto zweier Verdächtiger im Raubmord an einem Juwelier in Wien-Ladnstraße veröffentlicht. Für sachdienliche Hinweise ist eine Belohnung von 5.000 Euro ausgelobt.

Mitte Oktober wurde ein 74-jähriger Juwelier tot vor seinem Geschäft nahe des Rochusmarktes in Wien-Landstraße entdeckt. Nicht nur die Anrainer waren geschockt. Fest stand bisher nur, dass das Opfer mit einem Messer niedergestochen wurde. Er dürfte dann mit schweren Verletzungen vor sein Geschäft geflohen sein, wo er diesen erlag. 

Wie inzwischen klar ist, handelte es sich um einen Raubmord. Dem Juwelier wurde am Abend des 14. Oktobers auch zahlreiche Schmuckstücke gestohlen, allerdings nicht aus der Vitrine, wie ein Anrainer gegenüber PULS 24 schilderte. Nun hat die Polizei ein erstes Fahndungsfoto von zwei Verdächtigen veröffentlicht. Es wurde von der Videoüberwachung der nahegelegenen U3-Station Rochusmarkt aufgenommen.

Täter zogen sich im Geschäft um

Das Foto dürfte die zum Teil sehr auffällig in Rot gekleideten Verdächtigen beim Weg zur Tat zeigen. Auffällig ist laut Polizei vor allem, dass sich die Täter im Geschäft umgezogen haben dürften - so ließen sie auch Kleidung zurück. Teile der Kleidung wurden im Shop, andere Teile an den Tage nach der Tat an einem anderen Ort gefunden. Die genauen Umstände können die Ermittler noch nicht verraten.

Juwelier-Mord: Lokalaugenschein in Wien Landstraße

Nach der Tat trug einer der Männer eine schwarz-weiße Jogginghose sowie eine rote Spar-Einkaufstasche. Die Ermittler fanden außerdem weitere Kleidung der mutmaßlichen Täter und einen Arbeitshandschuh. "Anzumerken ist, dass beide Männer ausschließlich Markenkleidung trugen", heißt es von der Polizei, die nun hofft, dass jemand Hinweise zu den mutmaßlichen Besitzern der Kleidungsstücke (siehe Bilderstrecke unten) hat.

5.000 Euro Belohnung für Hinweise

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, die (auch anonym) unter der Telefonnummer 01 31310 33800 abgegeben werden können.

Für Hinweise, die zur Ausforschung der Tatverdächtigen führen, lobt der "Verein der Freunde der Wiener Polizei" einen Geldbetrag in der Höhe von 5.000 Euro aus.

Nach dem Mord eines Juweliers in Wien Landstraße hat die Polizei Fahndungsfotos des mutmaßlichen Täters veröffentlicht. Dazu interviewt PULS 24 Reporterin Bettina Häberlin die Wiener Polizeisprecherin Barbara Gass.

Quelle: Redaktion / hos