APA - Austria Presse Agentur

Erdbeben der Stärke 5,9 erschütterte beliebte Ferieninseln im Mittelmeer

21. Juni 2021 · Lesedauer 1 min

Ein Erdbeben der Stärke 5,9 hat in der Nacht auf Dienstag die südöstliche Ägäis erschüttert.

Das Beben sei "Kurz, aber stark" gewesen, meldeten Betroffene auf der Webseite des Seismologischen Zentrums Europa-Mittelmeer (EMSC).

Das Epizentrum lag bei den griechischen Dodekanes-Inseln an der Grenze zur Türkei. Zu dieser Inselgruppe gehören auch die beliebten Ferieninseln Rhodos und Kos.

Zunächst gab es keine Berichte über Verletzte oder beschädigte Gebäude.

Das Erdbeben habe sich in zwei Kilometern Tiefe ereignet, hieß es vom EMSC.

Quelle: Agenturen