APA/APA/AFP/LOIC VENANCE

Elle Fanning spielte früher gerne "It-Girl"

17. Aug. 2022 · Lesedauer 2 min

US-Schauspielerin Elle Fanning ("Maleficent") probierte sich in ihrer Kindheit mit ihrer Schwester Dakota gerne in den Rollen zweier berühmter "It-Girls" aus. "Ich liebe Nicole Richie. Ich liebe Paris Hilton", sagte die 24-Jährige dem "W Magazine". Sie und Dakota sahen den beiden reichen Freundinnen damals in deren Reality-Show dabei zu, wie sie ein Leben ohne Luxus testen mussten: "Meine Schwester und ich schauten uns "The Simple Life" an, und wir spielten die Szenen nach."

"Ich war üblicherweise Nicole Richie und sie Paris", berichtet Fanning. Für Fotos mit dem "W Magazine" verwandelte die Schauspielerin sich nun selbst in Hilton, wie diese vor fast 20 Jahren häufig in "The Simple Life" auftrat: Mit pinkem Bikini-Top, großer Sonnenbrille und Chihuahua unterm Arm - in Fannings Fall aus Plüsch. "Ich konnte Paris bereits einige Mal treffen, und sie ist die Netteste und Coolste", schwärmte Fanning. Als sie erfahren habe, dass Hilton für die Show selbst bloß gewissermaßen eine Rolle gespielt habe, sei sie fasziniert gewesen.

Doch die Fanning-Schwestern spielten nicht nur die Rollen reicher Promi-Töchter - auch mit der echten Filmwelt kamen sie schon früh in Berührung: In dem Drama "Ich bin Sam" aus dem Jahr 2001 spielte Elle die jüngere Version von Dakota, die neben Sean Penn eine Hauptrolle hatte. Dakota spielte unter anderem als Tom Cruises Filmtochter in "Krieg der Welten" (2005) mit. Elle hatte außerdem eine Rolle in "Der seltsame Fall des Benjamin Button" und stand neben Angelina Jolie für beide "Maleficent"-Filme vor der Kamera.

Quelle: Agenturen