APA/APA/dpa/Felix Kästle

Einkommensabhängiges Kindergeld: Wie, wie lang, wie viel

0

Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld, auch "ea KBG" genannt, unterscheidet sich in der Buchstaben-Reihenfole nur in einem Detail vom ehemaligen russischen Geheimdienst KGB. Gemeinsam haben sie, wie kompliziert es ist, sie zu durchschauen. PULS 24 hat das Konstrukt aufgedröselt.

Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld (ea KBG) soll Eltern mit höheren Einkommen, die nur für kurze Zeit die Arbeit unterbrechen, einen Teil des entgangenen Einkommens ersetzen. Ausgezahlt wird es im Nachhinein, um den 10. des Folgemonats. 

Wie lang 

Wenn ein Elternteil Karenzgeld bekommt, gilt der Anspruch für maximal 365 Tage ab der Geburt. Bei beiden Eltern verlängert sich der Anspruch, je nachdem, wie lange der Zweite bezieht. Maximal sind dann 426 Tage möglich.

Wie viel

Das ea KBG beträgt 80 Prozent der zuletzt verdienten Einkünfte, ist aber gedeckelt. Mehr als 76,60 Euro pro Tag sind (Stand 2024) nicht möglich. Liegt der Betrag unter 39,90 pro Tag, besteht der Anspruch auf 39,90 als Sonderleistung. Dafür braucht es einen eigenen Antrag. Genauere Infos dazu gibt's bei der zuständigen Krankenkasse. 

Hier geht's zum Rechner (Einkommenssteuerbescheid bereit halten!)

Wer

Anspruch auf das ea KBG hat

  • Wer ein halbes Jahr (182 Tage) vor der Geburt des Kindes in Österreich gearbeitet hat und dabei kranken- und pensionsversichert war.
  • Wer nach 182 Tagen Arbeit (mit Kranken- und Pensionsversicherung) im Mutterschutz oder in maximal zweijähriger Karenz war. 
  • Wer nach 182 Tagen Arbeit (mit Kranken- und Pensionsversicherung) Betriebs oder Wochengeld für Selbstständige bezogen hat, ohne das Gewerbe abzumelden

Wurde Arbeitslosen-, Weiterbildungsgeld oder Notstandhilfe bezogen, hat man keinen Anspruch. 

Darf's a bisserl mehr sein? 

Beim ea KBG darf nur wenig dazuverdient werden, die Grenze liegt bei 8.100 Euro jährlich. Es zählen Einkünfte auf selbstständiger und/oder nichtselbstständiger Arbeit, aus Gewerbebetrieben und Land/Forstwirtschaft. Berechnet wird nur auf Basis des Elternteils, das das ea KBG bekommt, was der Partner/die Partnerin verdient ist unwichtig.  

Es darf weder Arbeitslosen-, Weiterbildungsgeld noch Notstandhilfe bezogen werden! Die Krankenkasse prüft im Nachhinein. Hat man dann zu viel verdient, wird eine Rückzahlung fällig. 

Mehr Informationen finden Sie in der Broschüre "Kinderbetreuungsgeld und Familienzeitbonus" des Bundeskanzleramts.

Es gibt auch eine Infohotline für Kinderbetreuungsgeld unter der Telefonnummer 0800 240 014

ribbon Zusammenfassung
  • Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld, auch "ea KBG" genannt, unterscheidet sich nur in der Buchstaben-Reihenfole nur in einem Detail vom ehemaligen russischen Geheimdienst KGB.
  • Gemeinsam haben sie, wie kompliziert es ist, sie zu durchschauen.
  • PULS 24 hat das Konstrukt aufgedröselt und beantwortet die Fragen:
  • Wer Anspruch hat, wie lange man das ea KGB beziehen darf, wie man es berechnet und wie viel Zuverdienst erlaubt ist.
  • Alle Infos im Artikel:

Mehr aus Chronik