APA/APA/THEMENBILD/LUKAS HUTER

Einbruch, Messer, Fahren ohne Führerschein: Haus-Party eskalierte

22. Dez. 2022 · Lesedauer 2 min

Eine aus dem Ruder gelaufene Hausparty in Groß-Enzersdorf (Bezirk Gänserndorf) ist Auslöser für diverse Straftaten gewesen.

Polizeiangaben vom Donnerstag zufolge hatte eine 16-Jährige in Abwesenheit ihrer Erziehungsberechtigten eine Geburtstagsfeier veranstaltet, zu der auch ungeladene Gäste gekommen waren. Es wurden diverse kriminelle Aktionen gestartet, die erst nach monatelangen Ermittlungen konkret beschuldigten Teenagern zugeordnet wurden.

Drohungen mit Messer

Stattgefunden hat die Hausparty bereits Mitte Juli. Die Szenen, die sich in diesem Rahmen abspielten, könnten durchaus aus einem Film stammen. So sollen zwei 17-Jährige und ein 18-Jähriger während der Feier einen 15-jährigen Wiener mit einem Messer bedroht haben. Geraubt wurde die Bauchtasche des Burschen samt Inhalt im Gesamtwert von 360 Euro.

Fahren ohne Führerschein

Ein 17-Jähriger ohne Führerschein soll sich einen Pkw aus der Garage des Gastgeberhaushalts gegriffen und mit dem Wagen rund 100 Kilometer zurückgelegt haben. Das Kfz stellte der Jugendliche schließlich auf einem öffentlichen Parkplatz in Deutsch-Wagram (Bezirk Gänserndorf) ab.

Gegenstände aus dem Haus geklaut

Auch die Liegenschaft selbst war nach der Party nicht mehr so wie davor. Zwei 17-Jährige und ein 15-Jähriger sollen Bargeld, Werkzeug, drei Tablets, zwei Mobiltelefone, zwei Musiklautsprecher und andere Gegenstände im Wert von mehr als 2.000 Euro entwendet haben. Weitere Sachen im Haus wurden beschädigt oder gestohlen, wodurch ein Schaden von mehr als 2.500 Euro entstand. Diese Straftaten wurden bisher noch keinem Täter zugeordnet, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich in einer Aussendung mit. Die bereits ausgeforschten Beschuldigten wurden der Staatsanwaltschaft Korneuburg bzw. der Bezirkshauptmannschaft Gänserndorf angezeigt.

Quelle: Agenturen