APA/BARBARA GINDL

Ehepaar attackierte Polizisten in Wien-Meidling

29. März 2022 · Lesedauer 2 min

Alle Hände voll zu tun hatte die Wiener Polizei in der Nacht auf Montag mit einem aggressiven Ehepaar. Weil der Mann Autos demolierte und gegenüber Beamten aggressiv wurde und sich gegen die Festnahme wehrte, griff auch seine Ehefrau ein und attackierte die Beamten.

Zeugen hatten die Einsatzkräfte gerufen, weil ein Mann gegen geparkte Autos getreten haben soll. Als zwei Beamte zum Ort des Geschehens in Meidling kamen, beschimpfte der Mann sie. Da er sich nicht beruhigen ließ, wurde er festgenommen - was die Ehefrau auf den Plan rief. Sie trat auf die Polizisten ein. Mit Hilfe eines Zeugen wurde auch die Frau festgenommen.

Die Beamten der Polizeiinspektion Arndtstraße wurden gegen 2.15 Uhr alarmiert, hieß es in einer Polizei-Aussendung am Dienstag. Als sie Zeugen befragten, hätte sich der Beschuldigte - ein 28-jähriger moldauischer Staatsangehöriger - genähert und unter anderem "Was ist? Bist du Polizei?", geschrien, wie Polizeisprecher Markus Dittrich der APA schilderte.

Bei Festnahme eskalierte die Situation

Selbst die anwesende Ehefrau habe es nicht geschafft, ihren tobenden Mann zu beruhigen. Die Situation eskalierte, als der 28-Jährige festgenommen wurde. Denn gegen die Festnahme soll er sich so heftig gewehrt haben, dass Körperkraft angewendet werden musste, wie es in der Aussendung hieß. Die Festnahme dürfte zusätzlich die Frau in Rage gebracht haben: Die 29-Jährige, ebenfalls moldauische Staatsbürgerin, trat auf die Polizisten ein.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Schutzausrüstung der Polizisten habe Schlimmeres verhindert. In der Einvernahme habe die Frau dann angegeben, dass es ihr "leid tut", so Dittrich. Warum der Mann so ausgerastet ist, stand vorerst nicht fest.

Quelle: Agenturen / Redaktion / hos