puls24.at

Durch Quad-Reparatur ausgelöster Brand verletzte zwei Frauen

Mai 31, 2020 · Lesedauer 1 min

Ein in Brand geratenes Quad hat am Samstagnachmittag mehr als 100 Einsatzkräfte im Bezirk Graz-Umgebung beschäftigt. Zwei Frauen im Alter von 48 und 54 Jahren wurden laut Landespolizeidirektion Steiermark verletzt und ins LKH Graz eingeliefert. Bei Reparaturarbeiten an dem Fahrzeug der 48-Jährigen dürften Benzindämpfe freigesetzt worden sein, die sich dann wohl beim Starten entzündeten.

Eine Stichflamme erfasste die jüngere der beiden Frauen an der Hüfte sowie am Oberkörper, wodurch der Pullover sofort Feuer fing. Zudem wurde das Quad in Brand gesetzt, wobei die Flammen rasch auf das Wirtschaftsgebäude übergriffen. Die 54-Jährige löschte das brennende Kleidungsstück mit Wasser und alarmierte die Einsatzkräfte, die nach kurz nach 16.45 Uhr "Brand aus" meldeten.

Das Fahrzeug sowie das Wirtschaftsgebäude brannten zum Teil ab, wodurch ein enormer Sachschaden entstanden sein dürfte. Nach ersten Schätzungen soll sich die Schadensumme auf Zehntausende Euro belaufen.

Quelle: Agenturen