APA - Austria Presse Agentur

Drei Verletzte nach Briefbombenexplosion am Lidl-Stammsitz

17. Feb 2021 · Lesedauer 1 min

Am Mittwoch soll es am Lidl-Hauptsitz in Baden-Württemberg zu einer Explosion gekommen sein. Drei Personen wären dabei verletzt worden, wie der "Spiegel" berichtet.

Am Mittwoch kurz vor 15 Uhr soll in Neckarsulm im deutschen Baden-Württemberg eine Briefbombe explodiert sein, wie der "Spiegel" berichtet. Das Gebäude wurde evakuiert, drei Personen zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Zwei Personen sollen leicht, eine schwer verletzt worden sein. Die Bombe soll sich in einem Brief oder Paket befunden haben und in der Poststelle der Zentrale des Discounters Lidl explodiert sein. Das Gebiet wurde laut Medienberichten großräumig abgesperrt, rund 100 Mitarbeiter aus dem Gebäude evakuiert. 

60 Kilometer entfernt: Explosion am Dienstag bei "Capri-Sonne"-Produzent

Schon am Dienstag soll es zu einer Explosion beim Lebensmittelproduzenten ADM Wild gekommen sein. Dabei wurde ein Mitarbeiter verletzt als er ein Paket öffnete. Diese Firma liegt nur 60 Kilometer von Neckarsulm entfernt, in Eppelheim, in der Nähe von Mannheim. Das Unternehmen kennt man vor allem durch sein Produkt "Capri-Sonne". 

Noch ist nicht bekannt, ob die beiden Vorfälle etwas miteinander zu tun haben. 

 

 

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam