Drei Verletzte durch Gasexplosion in Madrid

16. Sept. 2022 · Lesedauer 1 min

Durch eine Explosion, vermutlich durch ein Gasleck, ist am Freitag ein Gebäude in der Altstadt von Madrid, nahe dem Viertel Malasana, beschädigt worden. Die Explosion verursachte einen Brand und drei Menschen wurden verletzt, berichtete die spanische Polizei. Zwei Menschen wurden leicht verletzt und eine Frau musste aufgrund schwerer Verbrennungen im Krankenhaus behandelt werden, so die Angaben laut Rettungsdienst in Madrid.

"Wir haben erste Anhaltspunkte, dass die Explosion durch ein Gasleck verursacht wurde", bestätigte ein Polizeisprecher. Viele Gebäude in der Altstadt sind alt und heruntergekommen, ebenso die Infrastruktur. Der desolate Zustand führt regelmäßig zu Unfällen. Erst vergangenes Jahr war ein Gebäude im Viertel La Latina durch eine Gasexplosion zerstört worden. Dabei kamen vier Menschen ums Leben.

Quelle: Agenturen