APA - Austria Presse Agentur

Drei Verletzte bei Wohnungsbrand in Wien-Landstraße

18. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Drei Menschen sind beim Vollbrand einer Wohnung in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Landstraße verletzt worden. Laut Lukas Schauer, Sprecher der Wiener Berufsfeuerwehr, wurden die Einsatzkräfte gegen 2.30 Uhr in die Mohsgasse gerufen. Im vierten Stock eines Mehrparteienhauses stand ein hofseitig gelegenes Appartement in Flammen, die bereits aus den Fenstern schlugen. Die Wohnungsinhaberin konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Die Feuerwehrwehrleute legten sofort eine Löschleitung über das Stiegenhaus zur Brandwohnung. Atemschutztrupps gingen in das Gebäude. Einerseits drangen sie in die Brandwohnung ein und bekämpften von innen das Feuer. Andererseits kontrollierten sie benachbarte und darüber liegende Wohnungen. Sie brachten mehrere Anrainer, die sie mit Fluchtfiltermasken ausgestattet hatten, über das Stiegenhaus ins Freie. Insgesamt drei Atemschutztrupps löschten den Brand und führten Kontrollen im Haus sowie Nachlöscharbeiten durch.

Sieben Bewohner wurde vom Katastrophenzug der Wiener Berufsrettung versorgt. Zwei ältere Frauen und ein Mann benötigten wegen Rauchgasvergiftungen notfallmedizinische Betreuung und wurden in Krankenhäuser gebracht. Es bestand aber keine Lebensgefahr. Der Auslöser des Feuers war Gegenstand von Ermittlungen.

Quelle: Agenturen