APA - Austria Presse Agentur

Diese Woche bringt Hitzewelle und Abkühlung im Schnelldurchlauf

12. Juli 2021 · Lesedauer 2 min

Die Temperaturen klettern diese Woche wieder deutlich über die 30-Grad-Grenze. Am Dienstag ist wieder mit Temperaturen von bis zu 36 Grad zu rechnen. Die Abkühlung folgt allerdings auf dem Fuß.

Auch diese Woche wird es wieder heiß. Anders als bei den Hitzewellen der vergangenen Wochen wechseln tropische Temperaturen und kühlende Gewitter einander diesmal schneller ab.

Am heutigen Montag bleibt es in ganz Österreich warm, aber tagsüber meist unter 30 Grad. In der Nacht kühlt es sogar auf unter 20 Grad grad ab, wenn man den Prognosen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) glaubt.

Am Dienstag wird es dafür dann um so heißer. Im Osten und Südosten präsentiert sich das Wetter überwiegend sonnig und sehr heiß. Im Westen macht sich allerdings bereits die nächste Kaltfront bemerkbar. Nach einem recht sonnigen Tagesbeginn ziehen hier, mit gleichzeitigem Zusammenbrechen des Föhns, schon bald Wolken sowie Regenschauer und Gewitter auf. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich von 19 Grad im Westen bis 37 Grad im Osten.

Am Mittwoch überwiegen über der Westhälfte des Landes oft kompakte Wolken und über den Tag verteilt gehen einige Regenschauer sowie lokale Gewitterzellen nieder. Im Osten stellt sich nach Auflösung nächtlicher Restbewölkung zeitweise sonniges Wetter ein. Auch hier bringen Regen und zwischenzeitlich Gewitter Abkühlung. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 13 und 21 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich von 18 Grad im Westen bis 31 Grad im Osten.

Am Donnerstag überwiegt in der Osthälfte Österreichs freundliches, zeitweise recht sonniges Wetter, dazu wird es sehr warm und regional auch schwül. Im Lauf des Tages tauchen vermehrt Quellwolken auf, bringen aber nur örtlich Regenschauer oder Gewitter. In der Westhälfte Österreichs zieht es hingegen rasch wieder zu und bald regnet es wieder häufig, oft auch in Schauerform und mit einzelnen Gewitterzellen durchsetzt. Die Tageshöchstwerte liegen im Westen bei 19, im Osten bei 30 Grad.

Am Freitag dürfte es sehr wechselhaft werden. Über dem Flachland sind Auflockerungen und auch Sonnenschein möglich. Jedoch drohen mit teils stark quellender Bewölkung auch regional wieder Regen und besonders in der Osthälfte auch einige Gewitterzellen. Die Tageshöchstwerte bewegen sich wahrscheinlich zwischen 18 und 30 Grad.

Stephan HoferQuelle: Redaktion / hos