APA/dpa/Paul Zinken

Deutschland: Schüsse bei Überfall auf Geldtransporter

0

Mehrere Maskierte haben in Köln im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen Freitagfrüh einen Geldtransporter überfallen und beschossen.

Am Tatort seien Patronenhülsen gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher. Verletzt wurde aber offenbar niemand. Ob die Täter Beute machten, war zunächst unklar. Nach Polizeiangaben bremsten die Täter den Transporter gegen 7.30 Uhr im Stadtteil Marienburg aus.

Täter flüchtig

Als die Türen nicht geöffnet wurden, sollen die Unbekannten geschossen haben. Eines ihrer beiden Fahrzeuge ließen die Täter zurück, nachdem sie es angezündet hatten. Sie flüchteten mit einem dunklen Mercedes Vito. Die Polizei fahndete großräumig, der Tatort wurde abgesperrt, die Spurensicherung war im Einsatz.

ribbon Zusammenfassung
  • In Köln im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen ist Freitagfrüh einen Geldtransporter von mehreren Maskierten überfallen und beschossen worden.
  • Der Polizeisprecher sagt, es gäbe keine Verletzten.
  • Als die Türen nicht geöffnet werden konnte, begann die Unbekannten auf den Transporter zu schießen.
  • Die Polizei fahndete großräumig und sperrten den Tatort.

Mehr aus Chronik