APA - Austria Presse Agentur

Über 600 Intensivpatienten, 13.592 Neuinfektionen und 53 Tote in Österreich

25. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Von Mittwoch auf Donnerstag wurden in Österreich 13.592 Neuinfektionen sowie 619 Intensivpatienten gemeldet. 53 Personen sind innerhalb der vergangenen 24 Stunden an Covid verstorben.

Die Coronavirus-Situation in Österreich spitzt sich auch am vierten Tag des vierten bundesweiten Lockdowns weiter zu. Am Donnerstag benötigten bereits mehr als 600 schwerkranke Covid-19-Patienten intensivmedizinische Versorgung. Exakt 619 Infizierte lagen auf Intensivstationen, um 41 mehr als am Mittwoch.

Belegung der Intensivbetten 25.11.2021PULS 24

Zeitgleich wurden 53 Todesfälle gemeldet. Auch auf den Normalstationen ist ein Anstieg verzeichnet worden. Dort liegen um 34 Patienten mehr. 

Mehr als 600 Intensiv-Patienten hat es in Österreich zuletzt vor mehr als sieben Monaten gegeben. Am 12. April benötigten 611 Schwerkranke eine intensivmedizinische Versorgung. Am Donnerstag wurden mit 13.592 Neuinfektionen um knapp 2.000 weniger vermeldet als noch am Tag zuvor. 

Corona-Todesfälle 25.11.2021PULS 24

Nunmehr haben 5,92 Millionen Menschen - das sind 66,2 Prozent der Bevölkerung - einen gültigen Impfschutz. Am Mittwoch wurden 117.086 Impfungen durchgeführt, 78,45 Prozent waren Drittstiche, lediglich 10,22 Prozent Erst-Immunisierungen.

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 25. November 2021, 09:30 Uhr): 13.592 Neuinfektionen. 152.483 aktive Fälle. 1.108.889 bestätigte Fälle. 944.173 Genesene. 12.233 Todesfälle. 3.246 hospitalisiert, davon 619 intensiv.

Personen im Krankenhaus 25.11.2021PULS 24

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung 

  • Burgenland: 302
  • Kärnten: 876
  • Niederösterreich: 2.392
  • Oberösterreich: 2.715
  • Salzburg: 1.514
  • Steiermark: 1.939
  • Tirol: 1.669
  • Vorarlberg: 789
  • Wien: 1.396 
Quelle: Agenturen / Redaktion / lam