APA - Austria Presse Agentur

Corona-Liveblog: Bis zu 3 Millionen Euro Fixkostenzuschuss pro Firma - 6.668 Neuinfektionen

20. Nov 2020 · Lesedauer 2 min

Die aktuellen Entwicklungen zur Corona-Pandemie in Österreich und der Welt.

  • Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 20.11.2020, 09:30 Uhr): 6.668 Neuinfektionen. 76.644 aktiv Erkrankte. 235.351 bestätigte Fälle. 149.541 Genesene. 156.483 Todesfälle. 4.629 hospitalisiert, davon 687 Intensivpatienten.
    Neuinfektionen nach Bundesland: Burgenland: 210 - Kärnten: 486 - Niederösterreich: 950 - Oberösterreich: 1.301 - Salzburg: 410 - Steiermark: 924 - Tirol: 690 - Vorarlberg: 417 - Wien: 1.280
    Weltweit gibt es bisher insgesamt 56.901.880 bestätigte Fälle, davon haben sich 36.520.760 wieder erholt.

  • Fixkostenzuschuss 2 - Bis zu 3 Millionen Euro je Firma: Die von Finanzminister Blümel (ÖVP) ursprünglich gewünschten 5 Millionen Euro für den Fixkostenzuschuss II wurden nach zähen Verhandlungen nun seitens der EU-Kommission auf bis zu 3 Millionen je Firma festgelegt.

  • Erste 200.000 Massentests für Lehrer am 5. und 6. Dezember: Am ersten Dezember-Wochenende werden am Samstag und Sonntag (5./6.) und somit zum Ende des harten Lockdowns alle Landes- und Bundeslehrer sowie Kindergartenbetreuer (rund 200.000 Personen) getestet.

  • Biontech/Pfizer beantragen Notfallzulassung für Impfstoff in den USA: Das Mainzer Unternehmen BioNtech und der US-Pharmariese Pfizer haben bei der US-Arzneimittelbehörde FDA eine Notfallzulassung für ihren Corona-Impfstoff beantragt. 

  • Neuer Höchststand an Corona-Neuinfektionen in Deutschland: Das Robert Koch-Institut (RKI) vermeldet 23.648 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Damit ist am Freitag ein Höchststand erreicht worden. 

  • Die "harten" Maßnahmen im Überblick: In Österreich tritt ab Dienstag eine deutliche Verschärfung des derzeit aufrechten "Lockdowns" in Kraft. Die Ausgangsbeschränkungen gelten laut einem Verordnungs-Entwurf dann ganztags, auch bringt der "harte Lockdown" verschärfte Kontaktbeschränkungen: Erlaubt sind nur mehr Treffen mit dem Lebenspartner, "einzelnen engsten Angehörigen" bzw. "einzelnen wichtigen Bezugspersonen". Der Handel muss mit wenigen Ausnahmen zusperren, die Schulen wechseln komplett auf Fernunterricht.

Quelle: Agenturen / Redaktion / moe