APA - Austria Presse Agentur

Corona-Fälle weiter auf hohem Niveau: 514 Neuinfektionen

30. Juli 2021 · Lesedauer 2 min

Von Donnerstag auf Freitag wurden 514 Neuinfektionen in Österreich gemeldet.

Die Woche hatte es auch Corona-Sicht in sich: Am Mittwoch wurden deutlich mehr als 500 Neuinfektionen und damit ein Höchstwert seit zwei Montagen vermeldet, laut Zahlen vom Donnerstag erkrankten ebenfalls 503 Personen neu am Virus. Auch am Freitag blieben die Ansteckungszahlen auf diesem hohen Niveau stabil. 

Am Donnerstag wurden in Österreich 41.996 Impfungen durchgeführt. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5,274.913 bereits zumindest eine Teilimpfung erhalten: Das sind 59,1 Prozent der Bevölkerung. 50,6 Prozent der Menschen in Österreich sind bereits voll immunisiert (4,517.902).

In Prozent ist die Zahl der Vollimmunisierten am höchsten im Burgenland (57,5 Prozent), gefolgt von Vorarlberg (55,3 Prozent), Niederösterreich (54,2 Prozent), Salzburg (50,1 Prozent), Tirol (48,9 Prozent), Kärnten (48,8 Prozent), Steiermark (48,1 Prozent), Wien (47,9 Prozent) und Oberösterreich (47,4 Prozent). Die größte Differenz zwischen der Anzahl an Menschen mit Erstimpfung und Zahl der Vollimmunisierten weist damit die Steiermark auf - 11,4 Prozent der Menschen haben auf einen Zweitstich verzichtet, oder warten noch auf Teil zwei der Impfung - am geringsten ist der Unterschied in Vorarlberg, mit 2,3 Prozent.

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 560.497 PCR- und Antigenschnell-Tests durchgeführt. Davon waren 76.894 PCR-Tests. Die Positiv-Rate der PCR-Tests betrug 0,67 Prozent. Dieser 24-Stunden-Wert liegt unter dem Schnitt der vergangenen Woche von 0,7 Prozent.

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 30. Juli 2021, 09:30 Uhr): 514 Neuinfektionen. 5.184 aktuell Erkrankte.  658.518 Fälle bestätigte Fälle. 642.597 Genesene. 10.737 Todesfälle. 119 hospitalisiert, davon 37 intensiv.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung:

  • Burgenland: 7
  • Kärnten: 37
  • Niederösterreich: 70
  • Oberösterreich: 74
  • Salzburg: 48
  • Steiermark: 62
  • Tirol: 41
  • Vorarlberg: 23
  • Wien: 152
Quelle: Redaktion / lam