APA/APA/dpa/Hauke-Christian Dittrich

Corona: 7.093 Neuinfektionen, 686 Personen im Krankenhaus

26. Juni 2022 · Lesedauer 2 min

Von Samstag auf Sonntag wurden in Österreich 7.093 Neuinfektionen gemeldet. Zwei Personen sind verstorben.

In Österreich baut sich gerade die sommerliche Corona-Welle auf, was auch an den Infektionszahlen am Wochenende ersichtlich ist: In den vergangenen 24 Stunden sind in Österreich 7.093 neue Corona-Infektionen verzeichnet worden, wie Gesundheits- und Innenministerium am Sonntag vermeldeten. Zum Vergleich: Vergangenen Sonntag waren es noch 6.406 Neuerkrankungen. Gestiegen ist auch die Zahl der Covid-Patienten in den Spitälern. Seit Samstag wurden zwei Todesfälle registriert.

Sieben-Tage-Inzidenz: 641,2 Fälle je 100.000 Einwohner

Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug mit Sonntag nunmehr 641,2 Fälle je 100.000 Einwohner. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz ist derzeit Wien mit 1.012,3, gefolgt von Niederösterreich, Burgenland und Salzburg. 

Seit dem Beginn der Coronavirus-Pandemie im Februar 2020 sind in Österreich 4,386.857 bestätigte Infektionsfälle dokumentiert. Genesen sind seither 4,281.819 Menschen. Verstorben sind an oder infolge von Covid-19 18.760 Menschen. Aktiv an der Infektion laborieren derzeit 86.278 Personen, um 2.009 mehr als am Samstag.

686 Personen im Krankenhaus

In Österreich Spitälern liegen derzeit 686 Covid-Patientinnen und -Patienten, um neun mehr als gestern und um 143 mehr als noch vor einer Woche. 46 Schwerstkranke werden auf Intensivstationen betreut. Das sind um zwei mehr als gestern und um elf mehr als noch vor einer Woche.

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden die Ergebnisse von 63.784 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet. Davon waren 61.581 der aussagekräftigeren PCR-Tests. Die Positiv-Rate der PCR-Tests betrug 11,5 Prozent. Dieser 24-Stunden-Wert liegt deutlich über dem Schnitt der vergangenen Woche mit durchschnittlich 8,1 Prozent der PCR-Tests positiv.

Samstag: 1.099 Impfungen

Relativ gering bleibt weiterhin das Niveau der täglich durchgeführten Corona-Schutzimpfungen. Am Samstag waren es 1.099 Impfungen. Dabei handelte es sich um 27 Erststiche, 84 Zweit- und 988 Drittstiche. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 6,831.424 Personen bereits zumindest eine Impfung erhalten. 5,581.122 Menschen (62,2 Prozent der Österreicher) verfügen über einen gültigen Impfschutz.

Am höchsten ist die Schutzrate (gültiges Impfzertifikat) derzeit im Burgenland mit 69,9 Prozent. In Niederösterreich haben 65,6 Prozent der Bevölkerung einen validen Impfschutz, in der Steiermark 63,4 Prozent. Nach Wien (60,8), Tirol (60), Kärnten (59), Vorarlberg (58,7) und Salzburg (57,9) bildet Oberösterreich das Schlusslicht mit 57,5 Prozent.

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand 26. Juni, 9:30 Uhr): Österreichweit sind 18.760 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 4.281.819 wieder genesen. Derzeit befinden sich 686 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung. Davon werden 46 auf Intensivstationen betreut.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung:

  • Burgenland: 258
  • Kärnten: 279
  • Niederösterreich: 1.725
  • Oberösterreich: 913
  • Salzburg: 347
  • Steiermark: 813
  • Tirol: 359
  • Vorarlberg: 59
  • Wien: 2.340
Quelle: Agenturen / Redaktion / ddj