APA - Austria Presse Agentur

Corona: 13.806 Neuinfektionen, über 3.000 Patienten in Spitälern

22. Nov 2021 · Lesedauer 2 min

Von Sonntag auf Montag wurden in Österreich 13.806 Neuinfektionen sowie 562 Intensivpatienten gemeldet. 27 Personen sind innerhalb der vergangenen 24 Stunden an Covid verstorben.

Am Montag wurden erstmals mehr als 3.000 Patienten aus Österreichs Spitälern gemeldet, über eine Million Covid-Fälle wurden seit Beginn der Pandemie bestätigt. 

Am Montag mussten österreichweit bereits 3.054 Coronavirus-Infizierte in Spitälern behandelt werden. 562 davon lagen schwer krank auf Intensivstationen. Zeitgleich meldeten die Ministerien den höchsten Montags-Wert an Neuinfektionen mit 13.806 neuen Fällen binnen 24 Stunden.

Vor einer Woche - als der siebentägige Lockdown für Ungeimpfte in Kraft trat - wurden noch 11.889 Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der bestätigten aktiven Fälle stieg zu Wochenbeginn auf nunmehr 152.984 an. Knapp zwei Drittel der Bevölkerung - 66 Prozent - verfügen über einen gültigen Impfschutz, das sind 5,9 Millionen Menschen. Seit dem Sonntag wurden 27 weitere Todesfälle gemeldet, seit Pandemiebeginn sind somit bereits 12.042 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 22. November 2021, 09:30 Uhr): 13.806 Neuinfektionen. 152.984 aktive Fälle. 1.070.419 bestätigte Fälle. 905.393 Genesene. 12.042 Todesfälle. 3.054 hospitalisiert, davon 562 intensiv.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung

  • Burgenland: 270
  • Kärnten: 1.355
  • Niederösterreich: 3.233
  • Oberösterreich: 3.285
  • Salzburg: 1.012
  • Steiermark: 1.392
  • Tirol: 1.275
  • Vorarlberg: 654
  • Wien: 1.330
Marianne LamplQuelle: Agenturen / Redaktion / lam