puls24.at

Computerfehler sorgt in Einzelfällen für erhöhte Öffi-Preise

17. Juli 2020 · Lesedauer 1 min

Im Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) hat es im Zuge der seit 1. Juli neu geltenden Tariferhöhung in Einzelfällen aufgrund eines Computerfehlers drastische Ticketpreissteigerungen gegeben. Das berichtete die Arbeiterkammer am Freitag. Demnach sei es vereinzelt zu Erhöhungen für Bahnjahreskarten von über 170 Euro oder 7 bis 27 Prozent gekommen. Als Grund habe der VOR einen Computerfehler angegeben.

Dieser werde mit 1. August korrigiert, so die AK Wien. Die unrechtmäßigen Mehrkosten bekommen die Betroffenen, die etwa die Strecke St. Andrä-Wördern - Wien fahren, rückerstattet.

Quelle: Agenturen