APA - Austria Presse Agentur

Bus stürzte in Kärnten 100 Meter in die Tiefe

16. Aug 2021 · Lesedauer 1 min

Wegen eines Bremsversagens ist am Sonntag in Kärnten ein 42-Jähriger mit seinem Bus im Bezirk St. Veit an der Glan rund hundert Meter weit über eine Böschung abgestürzt. Der Bus überschlug sich mehrmals, der Fahrer wurde dabei nur leicht verletzt.

Der 42-jährige Spanier fuhr mit seinem Bus auf der L63, der Flattnitzer Landesstraße im Bezirk St. Veit an der Glan, als beim Fahrzeug die Bremsen ausfielen. Der Mann verlor die Kontrolle über den Bus. Er kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrmals und durchbrach dabei mehrere Zäune und eine Futterraufe.

Beim Eintreffen der Beamten saß der Mann auf der Wiese und war augenscheinlich nur leicht verletzt, sein Fahrzeug hatte einen Totalschaden. Der Spanier war allein im Fahrzeug, der Schaden beträgt mehrere Zehntausend Euro.

Am Montag rückten unter anderem sechs Feuerwehren mit unter anderem Spezialfahrzeugen aus, um das Fahrzeug zu bergen. 

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam