APA - Austria Presse Agentur

Heer übernimmt Betreuung in steirischem Pflegeheim

30. Nov 2020 · Lesedauer 2 min

Das Bundesheer übernimmt für unbestimmte Zeit die Betreuung der Bewohner eines Pflegeheims im obersteirischen St. Lorenzen im Mürztal. 39 Heimbewohner sind mit dem Coronavirus infiziert.

Am Montagvormittag war ein Dutzend Soldaten einer ABC-Abwehreinheit im Einsatz, um ein Pflegeheim im obersteirischen St. Lorenzen im Mürztal (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag komplett zu desinfizieren. Das teilte ein Offizier der "APA" mit. Danach sollen elf Sanitäts-Unteroffiziere - alles diplomierte Krankenpfleger - die Betreuung übernehmen. Für wie lange, müsse noch beurteilt werden.

Die ABC-Abwehr-Soldaten seien mit entsprechendem Gerät bereits im Einsatz, sagte der Pressesprecher des Militärkommandos, Oberst Gerhard Schweiger. Die Situation sei derzeit so, dass von den Heimbewohnern 39 mit dem Coronavirus infiziert seien. Es gebe drei Nichtinfizierte.

Ziviles Pflegepersonal sei zwar noch im Einsatz, aber die elf Sanitätssoldaten - darunter ein ausgebildeter Pflegedienstleiter - würden die Rund-um-die-Uhr-Betreuung der betagten Bewohner übernehmen. Für wie lange, hänge von der Situation und der Entwicklung ab. "Das ist zur Zeit noch in Beurteilung. Wir würden nach unserem Einsatz das Heim nahtlos in sozusagen zivile Infrastruktur übergeben", sagte Schweiger.

Neben den Sanitätssoldaten sind auch noch Hilfspersonal und ausgebildete Notfallsanitäter im Einsatz. Die Bundesheer-Angehörigen tragen entsprechende Schutzkleidung und bringen auch entsprechendes Material mit. Wie das Verteidigungsministerium am Sonntag mitgeteilt hatte, seien drei Viertel des Pflegepersonals Covid-19-positiv oder als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne.

Quelle: Agenturen / apb