APA - Austria Presse Agentur

Braunau: Corona-Ausreisekontrollen enden

28. Sept 2021 · Lesedauer 1 min

Ab Mitternacht enden die Corona-Ausreisekontrollen aus Braunau. Die Inzidenz in diesem oberösterreichischen Bezirk ist mittlerweile unter 300 gesunken.

Die Ausreisekontrollen aus dem Bezirk Braunau, die seit 18. September in Kraft waren, enden um Mitternacht. Das wurde Dienstagnachmittag aus dem Büro von LH Thomas Stelzer (ÖVP) bekannt. Nachdem die Impfquote am Wochenende die 50 Prozent erreicht hatte, ist nun die Inzidenz unter 300 gesunken. Damit können die Kontrollen beendet werden.

Impffortschritt soll weiter voranschreiten

Der relevante Schwellenwert der Sieben-Tages-Inzidenz betrug am Dienstag um 14.30 Uhr 295,8 und die Impfquote 50,3 Prozent, informierte der Krisenstab. Mit dem gleichzeitigen Überschreiten der 50 Prozent-Impfrate steigt der Inzidenz-Wert für die künftige Beobachtung auf 400.

So reagierte Braunau auf die Verschärfungen

Zu Beginn führten die Ausreisekontrollen für Unverständnis bei der Bevölkerung.

"Es ist erfreulich zu sehen, dass die Entwicklung im Bezirk Braunau insbesondere was die Impfbereitschaft betrifft positiv ist. Dieser Weg soll jetzt konsequent verfolgt werden. Zusätzliche Informationskampagnen des Landes OÖ sollen dabei helfen, die Impfquote im gesamten Land zu heben", sagte Carmen Breitwieser, Leiterin des Krisenstabes des Landes Oberösterreich. Dennoch müsse der Impffortschritt im Bezirk aber weiter voranschreiten, um nicht gleich wieder in eine ähnliche Situation wie in den vergangenen zehn Tagen zu kommen.

Quelle: Agenturen