APA/APA/FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR/FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Blitzeis in Traun: Massenkarambolage mit 16 Autos

16. Feb. 2022 · Lesedauer 1 min

Blitzeis hat Mittwochfrüh auf der Wiener Bundesstraße (B1) bei Traun (Bezirk Linz-Land) eine Massenkarambolage verursacht.

16 Fahrzeuge krachten ineinander, berichtete die Polizei. Sieben Leichtverletzte wurden ins Spital eingeliefert. Darüber hinaus dürfte es weitere Leichtverletzte gegeben haben, die selbstständig ärztliche Hilfe aufsuchten, wie viele war vorerst nicht bekannt.

Unfallhergang noch ungeklärt

Der genaue Unfallhergang war am Mittwoch noch Gegenstand von Ermittlungen. Die Polizei geht aber davon aus, dass sich aufgrund der tiefen Temperaturen und des einfallenden Nebels auf der gesamten Fahrbahn Eis bildete. Daraufhin kollidierten zehn Fahrzeuge, die in Richtung Wels unterwegs waren. Der Wagen eines 21-Jährigen wurde dabei auf die gegenüberliegende Fahrbahn in Richtung Linz geschleudert. Eine 17-jährige Lenkerin schaffte es zwar mit einer Vollbremsung, eine Kollision zu verhindern, nachfolgende Fahrzeuge krachten aber in die stehenden Autos des 21- und der 17-Jährigen. Mehrere Wagen verkeilten sich ineinander, zwei wurden auf den Fahrbahnteiler geschleudert, wo sie liegen blieben.

Eine Linienbuslenkerin, die im Nachfolgeverkehr unterwegs war, ließ die Unfallbeteiligten im Fahrgastraum aufwärmen. Drei Fahrzeuge der Feuerwehr Traun, die Rettung aus Traun und Leonding sowie drei verschiedene Abschleppunternehmen waren im Einsatz. Die B1 war vier Stunden zur Gänze gesperrt.

Quelle: Agenturen