APA/APA/THEMENBILD/HELMUT FOHRINGER

Bis zu 20 Hektar Wald in Niederösterreich in Brand

12. März 2022 · Lesedauer 2 min

In Raabs a. d. Thaya (Bezirk Waidhofen a. d. Thaya) ist am Samstagabend ein Waldbrand ausgebrochen. Rund 145 Mitglieder von 15 Feuerwehren standen nach Angaben des Bezirkskommandos im Einsatz. Die Flammen breiteten sich auch durch anhaltenden Wind rasch auf einer Fläche von bis zu 20 Hektar aus. Aufgrund der Lage des Brandherds in der Nähe eines Teichs sowie der guten Erreichbarkeit über Forstwege wurde das Feuer rasch gelöscht. Verletzte gab es nicht.

Die Flammen hatten gegen 18.00 Uhr in Modsiedl, einer Katastralgemeinde von Raabs a. d. Thaya, ihren Lauf genommen. Bereits wenig später wurde die höchste Alarmstufe "B4" ausgelöst. Vorgegangen wurde teilweise unter Atemschutz, angefordert wurde außerdem der sogenannte Sonderdienst Waldbrandbekämpfung.

Unter Kontrolle war das Feuer laut Bezirkskommando zügig. Tanklöschfahrzeuge aus mehreren Gemeinden kamen zum Einsatz, Unterstützung mittels Vakuumfässern gab es bei der Wasserzufuhr von ortsansässigen Landwirten. In die Karten spielte den Helfer dabei zudem, dass sich in etwa 300 Metern Entfernung zum Brandherd eine Teichanlage befindet.

Kurz vor 20.00 Uhr wurden die Flammen schließlich gelöscht. Die Arbeiten der Feuerwehrleute an Ort und Stelle werden allerdings noch bis in die Nachstunden hinein andauern. "Mit Wärmebildkameras wird aktuell nach Glutnestern im Waldboden und den Wurzelstöcken gesucht. Es besteht die Gefahr, dass versteckte Glutnestern durch den Wind erneut entfacht werden und es zu einem neuerlichen Brand kommt", schilderte das Bezirkskommando am Abend in einer Aussendung.

Quelle: Agenturen