APA - Austria Presse Agentur

Beyoncé und Megan Thee Stallion spenden Erlös für Remix

01. Mai 2020 · Lesedauer 1 min

Im Kampf gegen das Coronavirus haben sich die Pop-Ikone Beyoncé und die Rapperin Megan Thee Stallion zusammengetan. Die beiden Stars veröffentlichten überraschend eine Remix-Version von Megan Thee Stallions Hit "Savage". Der gesamte Erlös soll an eine Tafel in Houston gehen - der Heimatstadt beider Sängerinnen.

Im Kampf gegen das Coronavirus haben sich die Pop-Ikone Beyoncé und die Rapperin Megan Thee Stallion zusammengetan. Die beiden Stars veröffentlichten überraschend eine Remix-Version von Megan Thee Stallions Hit "Savage". Der gesamte Erlös soll an eine Tafel in Houston gehen - der Heimatstadt beider Sängerinnen.

Der Bürgermeister von Houston, Sylvester Turner, dankte den beiden Künstlerinnen für ihre Großzügigkeit. Die Stadt werde ihren berühmten Töchtern bald auf ihre eigene Art die Ehre erweisen, kündigte er an.

Beyoncé spendete seit Beginn der Coronavirus-Pandemie über ihre Stiftung bereits sechs Millionen Dollar (5,5 Millionen Euro) an gemeinnützige Organisationen und psychosoziale Dienste in Houston, New Orleans, New York und Detroit. Megan Thee Stallion wiederum gab Anfang April eine Kooperation mit Amazon Music bekannt, in deren Rahmen sie Tablets für die Bewohner von Pflegeheimen in Houston spendete, um diesen den Kontakt zu ihren Familien trotz der Corona-Auflagen zu ermöglichen.

Quelle: Agenturen