APA/APA (Archiv/Hochmuth)/GEORG HOCHMUTH

Belgischer Skifahrer in Tirol tödlich verunglückt

29. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Ein weiterer tödlicher Skiunfall ist am Donnerstag aus Tirol gemeldet worden: Ein 47-jähriger Belgier verlor - laut einer Zeugenaussage - am frühen Nachmittag im Skigebiet St. Anton (Bezirk Landeck) die Kontrolle über seine Ski. Er kam von der Piste ab, prallte gegen einen Baum und Fels. Der Mann blieb schwer verletzt liegen. Erste Hilfe-Maßnahmen durch die Crew des Notarzthubschraubers und der Pistenrettung blieben ohne Erfolg, der Urlauber starb noch an der Unfallstelle.

Am Mittwochvormittag sind zwei 17-jährige Deutsche im Skigebiet Steinplatte in Waidring in Tirol (Bezirk Kitzbühel) ums Leben gekommen. Sie waren über die Piste hinausgefahren und über teils mit Steinen durchsetztes und kaum mit Schnee bedecktes Alm- bzw. Wiesengelände abgestürzt.

Quelle: Agenturen