puls24 Logo

Belgischer Drogenboss nach jahrelanger Flucht verhaftet

0

Nach jahrelanger Flucht ist nach Angaben der niederländischen Polizei ein belgischer Drogenboss in Berlin festgenommen worden. Der 48-Jährige entzog sich demnach seit 2020 vor der belgischen und niederländischen Justiz ehe er am Donnerstag festgenommen worden sein soll. In den Niederlanden war er wegen des Handels von Kokain und Heroin zu elf Jahren Haft verurteilt worden, in Belgien muss er nach Angaben der Polizei noch eine Haftstrafe von acht Jahren verbüßen.

"So endet nach langer Suche das Imperium eines hart gesottenen Drogenkriminellen", teilte die Polizei mit. Der Mann gehörte den Angaben zufolge zu den meistgesuchten Verbrechern Europas. Im Jänner 2023 hatte die Polizei Informationen erhalten, dass der Mann sich in Berlin aufhalte. Die Spuren führten zu einer Gaststätte, doch blieb die Fahndung zunächst erfolglos.

Vor einigen Monaten sei die Zusammenarbeit mit speziellen Ermittlerteams aus Belgien und Deutschland intensiviert worden. Der Mann soll sich unter falschem Namen in Berlin aufgehalten haben. Die deutsche Justiz muss nun entscheiden, ob er an Belgien oder die Niederlande ausgeliefert wird.

ribbon Zusammenfassung
  • Nach jahrelanger Flucht wurde ein 48-jähriger belgischer Drogenboss, einer der meistgesuchten Verbrecher Europas, in Berlin festgenommen.
  • Er war seit 2020 auf der Flucht und wurde in den Niederlanden zu elf Jahren und in Belgien zu acht Jahren Haft verurteilt.
  • Die deutsche Justiz steht nun vor der Entscheidung, ihn entweder an Belgien oder die Niederlande auszuliefern.

Mehr aus Chronik