APA/EVA MANHART

"Bedenklicher Todesfall": Mann in Wien aus Fenster gestürzt

0

Ein 26-Jähriger ist am Freitag gegen 22.00 Uhr in Wien-Alsergrund unter ungeklärten Umständen aus dem Fenster seiner Wohnung in Wien-Alsergrund gestürzt und gestorben

Die Polizei stuft den Vorfall als "bedenklichen Todesfall" ein und hat Ermittlungen aufgenommen. Der 28-jährige Mitbewohner wurde festgenommen. "Er gab an, dass der 26-Jährige Marihuana und LSD konsumiert hatte und selbst aus dem Fenster gesprungen sei", sagte Polizeisprecher Markus Dittrich der APA.

Fremdverschulden nicht ausgeschlossen

Zeugen beobachteten den Sturz des Mannes aus einem Fenster einer Wohnung im vierten Stock in der Nähe der U-Bahn-Station Alserstraße. Sofort alarmierte Rettungskräfte versuchten den 26-Jährigen noch wiederzubeleben. Jegliche Reanimationsversuche scheiterten jedoch.

Der 28-Jährige wurde nach Befragung durch die Polizei vorläufig festgenommen. Fremdverschulden könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es.

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an. Zudem stehen noch Spurensicherungen sowie die Vernehmung von Zeugen und des Beschuldigten aus.

ribbon Zusammenfassung
  • Ein 26-Jähriger ist am Freitag gegen 22.00 Uhr in Wien-Alsergrund unter ungeklärten Umständen aus dem Fenster seiner Wohnung in Wien-Alsergrund gestürzt und gestorben.
  • Die Polizei stuft den Vorfall als "bedenklichen Todesfall" ein und hat Ermittlungen aufgenommen.
  • Zeugen beobachteten den Sturz des Mannes aus einem Fenster einer Wohnung im vierten Stock in der Nähe der U-Bahn-Station Alserstraße.
  • Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an.