APA - Austria Presse Agentur

Frankreichs Präsident Macron in Lyon mit Ei beworfen

27. Sept 2021 · Lesedauer 1 min

Bei einem Besuch in Lyon ist der französische Präsident Emmanuel am Montag mit einem Ei beworfen worden. Das Ei traf den Präsidenten an der Schulter, platzte aber nicht, wie ein AFP-Reporter berichtete. Die Polizei nahm den Täter in Gewahrsam. "Wenn er mir etwas zu sagen hat, soll er herkommen", sagte Macron anschließend. "Ich werde später mit ihm reden", fügte er hinzu. Das Motiv des Mannes war zunächst nicht bekannt.

Macron war auf einer internationalen Gastronomie-Messe mit Restaurant-Besitzern zusammengetroffen. Die Stimmung war eher freundlich, viele bedankten sich für die staatliche Unterstützung während der Coronakrise.

Im Juni war Macron bei einem Besuch in der Provinz von einem Mann geohrfeigt worden. Der arbeitslose Mann wurde anschließend zu vier Monaten Haft verurteilt.

Quelle: Agenturen