AFP

RB Leipzig stellt Tedesco frei

07. Sept. 2022 · Lesedauer 2 min

Die Tage von Domenico Tedesco als Cheftrainer von RB Leipzig sind gezählt. Am Mittwochmorgen gibt RB Leipzig in einer Aussendung bekannt, dass Tedesco von seiner Tätigkeit als Cheftrainer freigestellt wurde. Auch seine Co-Trainer Andreas Hinkel und Max Urwantschky werden von ihren Aufgaben entbunden.

Tedesco war nach dem schwachen Saisonstart in der deutschen Bundesliga (5 Punkte aus 5 Spielen) bereits stark in die Kritik geraten. Die klare 1:4-Niederlage gegen Donetsk brachte das Fass nun endgültig zum Überlaufen.

Vereinsboss Oliver Mintzlaff sagt zur Entscheidung: "Domenico Tedesco freizustellen, ist uns sehr schwer gefallen. Mit ihm haben wir noch in der vergangenen Saison eine sehr erfolgreiche Rückrunde gespielt und uns für die Champions League qualifiziert. Uns fehlte jedoch nach dem mäßigen Start in die Bundesliga und vor allem nach den jüngsten Spielen gegen Eintracht Frankfurt und Shakhtar Donetsk die Überzeugung, dass in der derzeitigen Konstellation ein sofortiger Turnaround erfolgen kann."

Folgt nun Marco Rose?

Der Nachfolger von Tedesco wurde noch nicht präsentiert, die Spur führt jedoch zu einem früheren Salzburg-Trainer. Wie mehrere Medien schon seit längerer Zeit berichten, soll Marco Rose in der Pole Position für den nun offenen Trainerstuhl sitzen.

Hinweis: Dieser Artikel ist zuerst auf laola1.at erschienen 

Quelle: Redaktion / Laola1.at