puls24.at

Bauernhof in der Steiermark völlig niedergebrannt

17. Mai 2020 · Lesedauer 1 min

Aus bisher ungeklärter Ursache ist am Samstagnachmittag ein Wirtschaftsgebäude sowie ein angrenzendes unbewohntes Einfamilienhaus im steirischen Vorau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) in Brand geraten und vollkommen eingeäschert worden. Die Höhe des Schadens ist unbekannt, verletzt wurde niemand.

Aus bisher ungeklärter Ursache ist am Samstagnachmittag ein Wirtschaftsgebäude sowie ein angrenzendes unbewohntes Einfamilienhaus im steirischen Vorau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) in Brand geraten und vollkommen eingeäschert worden. Die Höhe des Schadens ist unbekannt, verletzt wurde niemand.

Der 84-jährige Vater des Hofbesitzers musste vor Ort wegen eines Schockes versorgt werden. Der Brand dürfte laut Landespolizeidirektion Steiermark in der Tenne des Wirtschaftsgebäudes eines Vierkanthofes ausgebrochen sein. Insgesamt standen 61 Feuerwehrleute mit acht Fahrzeugen von drei Feuerwehren (Vorau, Eichberg und Rohrbach) im Einsatz. Die Brandursachenermittlung ist im Gange.

Quelle: Agenturen