APA/dpa-Zentralbild/Jens Büttner

Babyrobbe vertreibt Badende in Südafrika

04. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

"Komm aus dem Wasser!", wird einem Kind vom Strand aus zugerufen. Für zwei Badende kam die Warnung zu spät: Sie erlitten Bisswunden.

Ein Robbenbaby hat an einem beliebten Strand Clifton 4th Beach in Südafrika Badende attackiert und gebissen. Die südafrikanische Seenotrettungsbehörde NSRI appellierte daraufhin am Mittwoch an Badende und Paddler, auf Distanz zu Robben bleiben und generell "Meerestiere zu meiden".

Am Vortag hatten demnach zwei Badegäste wegen Bisswunden behandelt werden müssen, nachdem sie am Clifton-Strand in Kapstadt von dem Robbenbaby attackiert worden waren.

Ein in Onlinenetzwerken verbreitetes Video des Vorfalls zeigt, wie die kleine Robbe einem Kind im flachen Wasser hinterherjagt. Das Tier versucht, das Kind in die Beine zu beißen. Zwei zu Hilfe geeilte Männer schlagen das Jungtier schließlich in die Flucht.

Das NSRI teilte mit, es habe in den vergangenen Monaten Berichte über ähnliche Vorfälle an anderen Stränden gegeben. Behörden und Meeresbiologen hätten deshalb Untersuchungen eingeleitet.

Quelle: Agenturen / Redaktion / frn