APA/APA/STADT WIEN | FEUERWEHR/STADT WIEN | FEUERWEHR

Autos in Simmering abgebrannt: Grillmeister verursachte Feuer

30. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Mehrere Fahrzeuge sind in der Nacht auf heute, Sonntag, auf einem Firmengelände in Wien-Simmering verbrannt. Die Ursache war zunächst unklar.

Wie Christian Feiler, Sprecher der Wiener Berufsfeuerwehr, berichtete, war der Brand in der Wallagasse längere Zeit unentdeckt geblieben, weshalb der Schaden beträchtlich ausfiel, da die Flammen von Kfz auf Kfz übergreifen konnten. Am frühen Nachmittag stand fest, dass ein 42-jähriger Türke das Feuer fahrlässig beim Grillen ausgelöst hatte, so Polizeisprecher Markus Dittrich.

Feuerwehr hatte einiges zu tun

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte auf dem Firmengelände gegen 1.30 Uhr standen bereits ein Wohnmobil, vier Pkw, ein Pritschenwagen mit Doppelkabine, sowie ein Klein-Lkw mit Planenaufbau in Brand. Zudem hatte das Feuer auf die Bahnböschung sowie einen Baum übergegriffen und drohte sich noch weiter auszubreiten. Die Flammen wurden mit drei Löschleitungen, eine davon ein Schaumrohr, bekämpft und schlussendlich abgelöscht. Während der Aktion wurden im Wohnmobil drei Flüssiggasflaschen entdeckt, aus dem Fahrzeug entfernt und am Freigelände mittels Löschleitung gekühlt.

Quelle: Agenturen