AFP

Bezos will historische Brücke abbauen, damit seine Superjacht durchpasst

03. Feb. 2022 · Lesedauer 2 min

Die Koningshaven-Brücke in Rotterdam ist ein Industriedenkmal aus dem Jahre 1878. Nun will Amazon-Gründer Jeff Bezos die Brücke vorübergehend abbauen lassen, damit seine neue Luxus-Segeljacht aus der Werft kommen kann.

Amazon-Gründer Jeff Bezos lässt sich aktuell eine Jacht in den Niederlanden bauen. Es soll mit 127 Metern Länge die größte Segeljacht der Welt werden. Kosten soll das dreimastige Luxusschiff laut niederländischen Medien 430 Millionen Euro. Einziger Haken: Das Ungetüm kommt nicht aus dem Hafen, denn dazu müsste es unter der altehrwürdigen Koningshaven-Brücke hindurchfahren. Deren Mittelteil kann allerdings nur bis auf 40 Meter hochgefahren werden - zu wenig für die Masten von Bezos' Jacht.

Der Multimilliardär bzw. sein Schiffsbauer Oceano bietet der Stadtverwaltung deshalb an, die Brücke auf eigene Kosten ab- und nach der Durchfahrt wieder originalgetreu aufbauen zu lassen. Das berichtet der Regionalsender Rijnmond.

Brücke unter Denkmalschutz

Die Stadt soll dem Plan bereits zugestimmt haben, doch dagegen regt sich offenbar Widerstand. Die Brücke steht nämlich unter Denkmalschutz. Sie war das erste Bauwerk, das nach deutschen Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg in Rotterdam wieder aufgebaut wurde. Zuletzt wurde sie für Renovierungsarbeiten 2017 teilweise abgebaut, berichtet der "Spiegel".

Die Werft verteidigt ihren Plan damit, dass die Brücke anschließend wieder im Originalzustand aufgebaut werde und auch keinen Schaden nehme. Die Montage der Riesenjacht an einem anderen Ort sei nicht praktikabel heißt es.

Stephan HoferQuelle: Redaktion / hos