APA/APA/THEMENBILD/BARBARA GINDL

Alkoholisierter mit Probeführerschein auf Flucht vor Polizei

30. Jan. 2022 · Lesedauer 2 min

Ein 20-Jähriger hat sich in der Nacht auf Sonntag mit seinem Wagen mit der Polizei in Unterweitersdorf (Bezirk Freistadt) eine wilde Verfolgungsjagd geliefert. Der Probeführerscheinbesitzer hatte 1,52 Promille Alkohol intus. Die Beamten wurden auf den Lenker aufgrund seiner auffälligen Fahrweise aufmerksam. Als sie ihn stoppen wollten, beschleunige er seinen Wagen und schaltete die Beleuchtung aus. Es folgte laut Polizei eine äußerst riskante Fahrt, die in einer Wiese endete.

Als sich die Beamten durch Einschalten des Blaulichtes als Einsatzfahrzeug zu erkennen gaben, beschleunigte der Lenker sein Fahrzeug und schaltete seine Beleuchtung aus. Bei der anschließenden Nachfahrt durch das Ortsgebiet Obervisnitz und Scheiben konnte der 20-Jährige seinen Vorsprung durch seine äußerst riskante Fahrweise mit seinem Wagen in unübersichtlichen Kurven, engen Straßenstellen und Kreuzungsbereichen geringfügig ausbauen. Weiters fuhr er mit seinem Pkw, ohne seine Geschwindigkeit zu reduzieren, durch ein gefrorenes Feld und kam mit de Auto in einer weiteren Kurve letztendlich links von der Fahrbahn ab und in einer Wiese zum Stehen. Bei der wilden Verfolgungsjagd beschädigte der 20-Jährige mit seinem Wagen mehrere Verkehrsleiteinrichtungen.

Bei der Polizeikontrolle bagatellisierte der Alkolenker sein Verhalten, verhielt sich uneinsichtig und rühmte sich mit bereits vergangenen weiteren Übertretungen. Er musste den Führerschein abgeben und wird mehrfach angezeigt.

Quelle: Agenturen