APA/APA/AFP/JAVED TANVEER

Afghanistan will sieben Millionen Kinder gegen Polio impfen

19. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Afghanistan will mit einer neuen Kampagne sieben Millionen Kinder gegen Polio impfen. Impfhelfer sollen dafür in 26 der 34 afghanischen Provinzen von Montag an die Schutzimpfung verabreichen, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums der regierenden Taliban mitteilte.

Vorbehalte und Verschwörungstheorien über die Impfungen hatten die Arbeit in den vergangenen Jahrzehnten in Afghanistan und dem Nachbarland Pakistan erschwert.

2022 wurden mit Stand Oktober in Afghanistan nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO zwei Fälle des Wildtyps des Poliovirus in Grenzprovinzen nahe Pakistan nachgewiesen. Immer wieder werden Impfkampagnen in Afghanistan und dem Nachbarland von gewaltsamen Zwischenfällen durch Extremisten überschattet. In der Regel werden Impfhelfer durch bewaffnete Sicherheitskräfte begleitet.

Polio verbreitet sich häufig durch unreines Wasser

Polio ist eine ansteckende Infektionskrankheit, die Lähmungen auslösen und zum Tod führen kann. Vor allem bei Kleinkindern können dauerhafte Schäden bleiben. Verbreitet wird das hoch ansteckende Virus oft über verunreinigtes Wasser. In den vergangenen zehn Jahren wurden nach WHO-Angaben rund zehn Milliarden Impfdosen verabreicht.

Quelle: Agenturen / Redaktion / mbe