puls24.at

Acht Kinder bei Autounfall im Iran getötet

23. März 2021

Bei einem Autounfall auf einer Landstraße im Südostiran sind 14 Menschen ums Leben gekommen. Behörden zufolge waren am Dienstag auf der Landstraße zwischen Sahedan und Chasch zwei Autos und ein Minibus kollidiert. Bei dem Aufprall kamen 14 der Insassen auf der Stelle ums Leben, unter ihnen auch acht Kinder zwischen drei und acht Jahren, so die Behörden laut Nachrichtenagentur Isna. Es gab auch elf Verletzte, die ins Spital gebracht wurden. Die Unglücksursache war unklar.

Quelle: Agenturen